Geschäft

Carillion: “Die Sache der Tage”, um den Zusammenbruch aufzuhalten

Carillion: “Die Sache der Tage”, um den Zusammenbruch aufzuhalten

Bild Copyright
Carillion

Die Zukunft des in Schwierigkeiten geratenen Ingenieurunternehmens Carillion wird dieses Wochenende auf hochrangigen Regierungssitzungen diskutiert, wie die BBC versteht. Das Unternehmen ist ein wichtiger Auftragnehmer der Regierung für Projekte wie das Hochgeschwindigkeitsbahnsystem HS2, Schulen und Gefängnisse. Quellen sagen, dass die Firma eine “Sache von Tagen” hat, da sie am Rande des Zusammenbruchs schwankt, mit 1,5 Milliarden Pfund Schulden einschließlich einer Rentenunterdeckung von 587 Millionen Pfund. Carillion versucht, eine Einigung mit den Gläubigern zu erzielen. Der Vorsitzende der Liberaldemokraten, Sir Vince Cable, sagte, die Regierung dürfe die kämpfende Baufirma, die zweitgrößte in Großbritannien, nicht retten. Sir Vince, ein ehemaliger Geschäftssekretär, sagte gegenüber BBC Breakfast: “Sie müssen die Aktionäre und in der Tat die Gläubiger, die Großbanken, zwingen, Verluste zu machen, und dann kann die Regierung die Verantwortung dafür übernehmen, die Verträge zu übernehmen und sicherzustellen werden geliefert.” Simon Jack: Carillions ungewisse Zukunft
Wo ist Carillion schiefgelaufen?
Jon Trickett, Schattenminister für das Cabinet Office, forderte die Regierung auf, die Verträge wieder in die öffentliche Kontrolle zu nehmen und beschrieb ihre Beziehung zum Carillion als “versagendes ideologisches Projekt”. “Es ist seit Monaten klar, dass Carillion in Schwierigkeiten war, aber die Regierung hat weiterhin Verträge an das Unternehmen übergeben”, sagte er. Im Jahr 2016 erzielte das in Wolverhampton ansässige Unternehmen, das weltweit 43.000 Mitarbeiter beschäftigt, einen Umsatz von 5,2 Milliarden Pfund und hatte bis Juli eine Marktkapitalisierung von fast 1 Milliarde Pfund. Aber seither ist der Aktienkurs eingebrochen und wird jetzt auf etwa £ 61 Millionen geschätzt.

An diesem Wochenende treffen sich Beamte aus Justiz, Verkehr und Wirtschaft zu einer Sitzung unter dem Vorsitz des Kabinetts. Die Firma EY wurde informiert, falls die Firma in Verwaltung geht. Am Freitag hatten Berichte, dass die Gläubiger einen möglichen Rettungsplan abgelehnt hatten, Carillions Aktien um mehr als 28% gesenkt. Analyse: Eine moralische Gefahr Von BBC-Geschäftskorrespondent Joe Lynam Vor einem Jahrzehnt hat die Regierung die Banken gerettet, weil sie – weil sie für das Funktionieren der gesamten Wirtschaft von zentraler Bedeutung waren – “zu groß zum Scheitern” waren. Jetzt stellt sich die gleiche Frage des moralischen Risikos für den Technikgiganten Carillion. Wenn es zusammenbricht, was passiert dann mit politisch sensibler Arbeit wie dem Bau von Krankenhäusern und dem Betrieb von Schulen, Gefängnissen oder Einrichtungen des Verteidigungsministeriums? Wenn diese Arbeit unterbrochen wird, bis neue Verträge ausgeschrieben werden, würde das Angebot und die Gewährung Jahre dauern. Aber eine private Firma wie Carillion, die im letzten Jahr Dividenden an ihre Aktionäre ausgeschüttet hat, wird mit den Steuerzahlern nicht gut spielen. So wird Carillion entweder mit seinen inzwischen ungeduldigen Banken seine Schulden innerhalb von Tagen umschichten oder sich für die Verwaltung einordnen müssen und hoffen, dass EY eine schnelle, clevere Lösung finden kann, die keine Jobs kostet.
Die Medienwiedergabe wird auf Ihrem Gerät nicht unterstützt

Medientitel Carillion auszusprechen würde “die falsche Botschaft senden”, sagt Vince Cable. Aber am Freitag sagte Carillion: “Vorschläge, dass Carillions Geschäftsplan von Stakeholdern abgelehnt wurde, sind falsch.” Sie sagte, dass das Unternehmen weiterhin in einem konstruktiven Dialog über kurzfristige Finanzierungen stehe, während “längerfristige Diskussionen fortgesetzt werden”. Die Regierung hat gesagt, dass sie “die Situation genau beobachtet”. Eine Regierungssprecherin sagte: “Carillion ist ein wichtiger Lieferant für die Regierung mit einer Reihe von langfristigen Verträgen. Wir haben uns verpflichtet, einen gesunden Lieferantenmarkt aufrechtzuerhalten und eng mit unseren Schlüssellieferanten zusammenzuarbeiten.” Die BBC ist sich bewusst, dass das Justizministerium Pläne ausgearbeitet hat, die 200 Millionen Pfund Gefängnisverträge von Carillion wieder in die öffentliche Kontrolle zu bringen.

HS2 Teil der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen London, Birmingham, Leeds und Manchester

MoD Häuser Behält 50.000 Häuser für das Verteidigungsministerium

Schulen Verwaltet landesweit fast 900 Gebäude

Netzwerkschiene Zweitgrößter Anbieter von Wartungsdienstleistungen

Gefängnisse Hält 200 Millionen Pfund Gefängnisverträge

PA

Carillion, das in den späten 1990er Jahren als Ausgründung aus dem Bau von Riese Tarmac gegründet wurde, operiert auch in Kanada, dem Nahen Osten und der Karibik. Es hat an Schlüsselprojekten wie dem Royal Opera House in London, dem Suez Canal Road Tunnel und der Union Station in Toronto gearbeitet. Es ist auch der zweitgrößte Anbieter von Wartungsdienstleistungen für Network Rail. Der Generalsekretär der RMT Rail Union, Mick Cash, sagte, die Regierung solle Carillions Mitarbeitern “klare Zusagen” geben, da Tausende von Jobs “an einem Strang” hängen. Es möchte auch die Zusicherung, dass der Betrieb bei einem Ausfall von Carillion direkt auf Network Rail übertragen wird.

Post Comment