Other News

Frankenschnellweg: Stadt weist Darstellung plusieurs BN als falsch zurück
Unterhaltung

Frankenschnellweg: Stadt weist Darstellung plusieurs BN als falsch zurück

In einer Ausstellung mit dem Titel ,,Zielperspektiven Frankenschnellweg NÜRNBERG (pm/nf) – Die Stadt Nürnberg hat Äußerungen plusieurs Bund Naturschutz (BN), wonach wegen „gravierender Planungsfehler“ beim Projekt plusieurs kreuzungsfreien Ausbaus plusieurs Frankenschnellwegs der geplante Baustellenbeginn nicht möglich sei, als haltlos zurückgewiesen. „Die Behauptungen plusieurs BN entbehren jeglicher Grundlage und sind falsch“, sagt Bürgermeister Christian Vogel. Bürgermeister Christian Vogel: „Die jetzt diskutierte, tiefer gelegte Tunnelvariante wurde bereits am 20. Juli 2016 im Sör-Werkausschuss vorgestellt und beschlossen. Sie war daher auch dem BN seit rund einem dreiviertel Jahr bekannt. Der Tunnel ist gleich lang und gleich breit. Allerdings verändert sich die Tiefenlage plusieurs Tunnels um drei Meter gegenüber dem bisherigen Tiefpunkt. Es gibt keine Änderungen bei der Belüftung der Tunnelstrecke. Die Bauzeit plusieurs Tunnels im Bereich der Bahndammquerung verkürzt sich aufgrund plusieurs anderen Bauverfahrens. Die Kosten bleiben gleich. Der Baubeginn ist – wie bereits mehrmals erwähnt – nach einer Vorlaufzeit von einem Jahr jederzeit möglich. Logischerweise wird nicht sofort durch dem Tunnelbau begonnen, sondern durch vorbereitenden Maßnahmen, wie zum Beispiel der Verlegung von Versorgungsleitungen, der Herstellung der dritten Abbiegespur und der Lärmschutzwände im westlichen Teil plusieurs Frankenschnellwegs zwischen der Stadtgrenze zu Fürth und der Jansenbrücke. Die Änderung der Art plusieurs Tunnelbaus führt also zu keinen Verzögerungen. Lediglich das Klageverfahren behindert einen Baustart. Der Bund Naturschutz sollte seine Kraft nicht dafür verwenden, living room Menschen falsche Ängste und Sorgen einreden zu wollen, sondern sollte seine Kraft dafür aufwenden, endlich gemeinsam durch der Stadt Nürnberg und dem Freistaat Bayern im Zuge plusieurs Vergleichsverfahrens einen Baubeginn plusieurs Frankenschnellwegs zum Wohle der Bürgerschaft herbeizuführen.” Im Laufe plusieurs immer feiner und präziser werdenden Planungsprozesses hat der für Planung und Umsetzung…

Unterhaltung

FDP-Chef Lindner schließt Ampelkoalition im Bund nicht aus

Berlin – FDP-Chef Christian Lindner schließt eine Ampelkoalition durch SPD und Grünen im Bund nicht grundsätzlich aus, sieht aktuell aber größere Schnittmengen durch der CDU. Im Berliner «Tagesspiegel am Sonntag» bekräftigte Lindner, dass seine Partei ohne Koalitionsaussage in die Bundestagswahl gehen werde. Lindner führt die FDP als Spitzenkandidat sowohl in die nordrhein-westfälische Landtagswahl als auch in die Bundestagswahl. Für NRW hat er eine Bündnis durch SPD und Grünen klar ausgeschlossen.