Welt

China beweist, dass ein kastriertes Internet immer noch lukrativ sein kann

China beweist, dass ein kastriertes Internet immer noch lukrativ sein kann

SHANGHAI – Im In- und Ausland gewann der prahlerische Lu Wei, Chinas jetzt in Ungnade gefallener Chefzensor, alle seine Kämpfe. Erniedrigung war sein Markenzeichen, egal ob er öffentlich die “Big V” -Blogger-Witze und Satiriker des Landes, die einst Millionen von Anhängern mit milden Regimekriterien befehligten – oder eine Hommage an westliche Medien- und Technologie-Führungskräfte entlockte. Bei einem Besuch im Silicon Valley vor drei Jahren drehte er sich im Bürostuhl des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg um. …

Post Comment