Die Stadt wird als nächstes damit beginnen, die „4. Dosis“ an die über 60-Jährigen zu impfen …

Personen über 60 Jahre, medizinisches Personal und gefährdete oder immunsupprimierte Personen können ab kommenden Montag, dem 26. September, die zweite Auffrischimpfung des COVID-19-Impfstoffs erhalten, die allgemein als „4. Dosis“ bekannt ist.

Die Stadt wird diese Dosis gleichzeitig mit dem Grippeimpfstoff in den im alten Militärkrankenhaus eingerichteten Impfeinrichtungen verabreichen, die ihre Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr verlängert haben.

Bei dem zu verabreichenden Impfstoff handelt es sich um den neuen bivalent wirksamen gegen die Omicron-Variante, von der die Stadt bereits 1.800 von Moderna und weitere 8.640 von Pfizer erhalten hat. Ebenso erwartet sie am kommenden Montag weitere 5.650, ebenfalls von Pfizer, sodass derzeit keine Engpässe zu befürchten sind.

Im Falle einer Infektion wird empfohlen, den Auffrischungsimpfstoff bei älteren, gefährdeten und immunsupprimierten Personen erst nach 3 Monaten und bei den übrigen bis zu 5 Monaten zu injizieren.

Die Impfung erfolgt nach Vereinbarung über die Website der Stadt, auf die über diesen Link zugegriffen werden kann.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.