Familie Richard Nieuwenhuizen: „Nach seinem Tod wurde es wirklich nicht besser“ | Inland

Prämie

Das Beste von De Telegraaf

Wie es der Familie gelang, den Faden nach seinem Tod wieder aufzunehmen

Es ist eine Narbe im nationalen Fußball, jener Sonntag im Dezember vor genau zehn Jahren. Fußballvater Richard Nieuwenhuizen wurde nach dem Jugendspiel Buitenboys B3-Nieuw Sloten B1 als Linienrichter des Heimvereins von Gegnern und Zuschauern so missbraucht, dass er am nächsten Tag starb. Ein Schock ging durch das Land. Der jüngste Sohn, der damals fünfzehnjährige Mykel, war an diesem Sonntagmorgen als Spieler Augenzeuge und versuchte, seinen Vater zu beschützen. Vergeblich.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.