Handball-Europameisterschaft: Überraschungsteam Slowenien gewinnt weiter

0
10

DDer ehemalige Bundesligaspieler und -trainer Ljubomir Vranjes mit dem Überraschungsteam Slowenien und dem Vizeweltmeister Norwegen holte sich das Halbfinale bei der Handball-Europameisterschaft. Die Slowenen gewannen am Freitagnachmittag in Malmö gegen Island gegen den ehemaligen Kieler Aron Palmarsson mit 30:27 (15:14), Norwegen setzte sich mit 36:29 (20:12) gegen Ungarn durch.

Der Mitorganisator führt die Hauptrunde der Gruppe II mit vier Punkten Vorsprung vor den gebundenen Slowenen an. Am Abend steht noch das Duell zwischen Schweden und Portugal auf dem Programm.

Für Norwegen, das nach 18 Minuten 15: 5 führte, traf Topstar Sander sieben Mal auf Sagosen. Der beste Werfer der Slowenen gegen Island war Dean Bombac mit neun Toren. Torwart Klemen Ferlin zeigte mit 15 Paraden ebenfalls eine gute Leistung.

Vranjes, der 2014 den deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt für den Champions-League-Sieg trainierte, übernahm erst im Dezember 2019 die slowenische Nationalmannschaft, die bislang eine starke Europameisterschaft bestritt. In der Vorrunde gewann Vranjes sogar seine Heimat Schweden, Slowenien gewann die Gruppe F mit drei Siegen aus drei Spielen. Vranjes trainiert auch den schwedischen Spitzenklub IFK Kristianstad.

,

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.