Handball: Prokop als Nationaltrainer gefeuert, Trainerlegende kommt

0
21
Handball Handball

Prokop als Nationaltrainer gefeuert, Trainerlegende kommt

| Lesezeit: 4 Minuten

Christian Prokop muss gehen, Nachfolger steht schon fest

Der deutsche Handball-Bundestrainer Christian Prokop schießt elf Tage nach dem Ende der Europameisterschaft. Sein Nachfolger ist der frühere Kieler Meistertrainer Alfred Gislason.

Vor kurzem gab es trotz der moderaten EM und einer Trainer-Diskussion Treueerklärungen für Christian Prokop. Jetzt ist klar: Der 41-Jährige muss als Nationaltrainer gehen. Der Nachfolger wurde bereits ermittelt.

JJetzt also: Die deutsche Handballnationalmannschaft geht Mitte April mit Christian Prokop als Nationaltrainer nicht zur bevorstehenden Olympia-Qualifikation nach Berlin. Wie “Bild” erstmals berichtete, muss der 41-Jährige seinen Posten räumen.

Der Deutsche Handball Bund (DHB) zieht nach wie vor weitreichende Konsequenzen aus der Europameisterschaft im Januar, bei der die Mannschaft ihr Ziel verfehlt hatte und sich weiterhin Sorgen um ihre olympische Qualifikation machen muss. Die Entscheidung gegen Propkop ist überraschend: Der Verband hatte die hitzige Trainer-Debatte mit einem klaren Statement beendet und volles Vertrauen in Prokop gesetzt. Sein Nachfolger wird nun der Isländer Alfred Gislason.

Lesen Sie auch

Für Timo Kastening (links) und Uwe Gensheimer war die EM völlig anders

“Wir haben diese schwierige Entscheidung nach sorgfältiger Überlegung und einer ganzheitlichen Analyse basierend auf der Verantwortung für den deutschen Handball getroffen”, sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann in einer Bestätigung. “In der Analyse der Europameisterschaft sind wir überzeugt, dass wir unsere kurzfristigen Ziele nur mit neuen Impulsen erreichen können.” Dank seiner langjährigen Erfahrung und seines Erfolgs steht Gislason für einen solchen Impuls und bringt neue Energie in die Nationalmannschaft.

Bundestrainer Christian Prokop musste sich bei der Europameisterschaft kein einziges Mal rechtfertigen

Bundestrainer Christian Prokop musste sich bei der Europameisterschaft kein einziges Mal rechtfertigen

Bildnachweis: dpa / Robert Michael

Rückblick: Ein Handballfest sollte die Europameisterschaft der deutschen Nationalmannschaft sein – trotz vieler Verletzungen durch Verletzungen. Am Ende war der fünfte Platz nichts anderes als eine Schadensbegrenzung. Das Ziel-Halbfinale? Offensichtlich vermisst. Nationaltrainer Prokop war während des Turniers bereits erklärungsbedürftig, sein Sponsor Bob Hanning zog sich von ihm zurück, nahm es zurück, aktuelle und ehemalige Spieler gaben Statements ab – eine heftige Diskussion unter Trainern brach aus.

Ein erfolgreicher Trainer kommt in Gislason an

DHB-Sportdirektor Axel Kromer sprach daraufhin ein Machtwort aus: „Wir als Verbandsleitung möchten klarstellen, dass intern noch nie darüber diskutiert wurde, mit welchem ​​Trainer wir die Nationalmannschaft künftig gestalten wollen. Wir werden natürlich mit Christian nach Olympia fahren und die Sommerspiele anstreben “, sagte Kromer vor dem Ende der EM-Hauptrunde. Jetzt ist die Kehrtwende.

Prokop wurde Anfang 2017 vom Bundesligisten SC DHfK Leipzig für den Rekordtransfer von 500.000 Euro entlassen – im Auftrag von Hanning. Er war der teuerste Nationaltrainer in der Geschichte des DHB. Aber sie war nicht von Erfolg gekrönt. Neunter Platz bei der Europameisterschaft 2018, dann aber das hoffnungsvolle Weltcup-Halbfinale 2019, jetzt fünfter Platz bei der Europameisterschaft. Außerdem sind inzwischen Störungen aufgetreten.

Gewohntes Bild: Gislason jubelt als THW-Trainer - hier über den Sieg im DHB-Pokalfinale 2019 gegen den SC Magdeburg

Gewohntes Bild: Gislason jubelt als THW-Trainer – hier über den Sieg im DHB-Pokalfinale 2019 gegen den SC Magdeburg

Quelle: pa / Marco Wolf

Mit Gislason kommt ein erfahrener Mann, eine Trainerlegende. Er erhält einen Vertrag bis zur EM 2022 in Ungarn und der Slowakei, sein erster Arbeitstag ist der 9. März. Erster Höhepunkt: das olympische Qualifikationsturnier vom 17. bis 19. April in Berlin.

Klares DHB-Engagement für Bundestrainer Christian Prokop

Überraschendes Ende für Handball-Nationaltrainer Christian Prokop! Der Verband gab ihm kurz nach der Europameisterschaft eine Arbeitsplatzgarantie. “Natürlich fahren wir mit Christian nach Olympia”, sagte DHB-Sportdirektor Axel Kromer.

Der 60-jährige Vater von drei Kindern spielte einmal in der isländischen Nationalmannschaft (542 Tore in 190 Länderspielen) und feierte zweimal mit TUSEM Essen die deutsche Meisterschaft. Er ist seit 1991 als Trainer tätig und kam 1997/98 zum ersten Mal nach Deutschland – damals beim SG VfL / BHW Hameln. Später trainierte er den SC Magdeburg, feierte mit dem Verein den ersten Champions-League-Triumph einer deutschen Handballmannschaft, trainierte den VfL Gummersbach – teilweise auch Islands Nationalmannschaft – und wechselte 2008 zum THW Kiel. Wie 2002 mit Magdeburg gewann er auch den Meistertitel Liga mit den Kielern (2010 und 2012). Gislason trat im Sommer 2019 zurück. Ein Auszug aus seiner erstaunlichen Bilanz als Trainer:

  • 7x Deutscher Meister
  • 6x Deutscher Pokalsieger
  • 5x Supercup Gewinner
  • 2x Sieger des EHF Cup
  • 2x Europameister für Vereinsmannschaften
  • 3x Champions League-Sieger

Kapitän Uwe Gensheimer reagierte mit Unverständnis auf die Trennung von Prokop. “Ich war schockiert, als ich die Nachricht erhielt. Ich hatte überhaupt keine Ahnung davon und war zuerst sprachlos, weil ich es nie erwartet hatte und aufgrund der Ergebnisse dachte ich nicht, dass es notwendig war”, sagte der 33-Jährige Linksaußen vom Rhein-Neckar-Löwen nach dem Bundesligaspiel gegen MT Melsungen beim TV-Sender Sky hatte er das Gefühl, mit Prokop sei alles auf dem richtigen Weg.

Auch Teammanager Oliver Roggisch kritisierte leise Sky. “Ich denke, Christian Prokop hat mit der Mannschaft hinter ihm eine wirklich gute Europameisterschaft gespielt”, sagte er. Die Entscheidung des Präsidiums ist von außen schwer nachvollziehbar. Roggisch zufolge war er „in keiner Weise an der Entscheidung beteiligt“.

,

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.