Neue Satellitenbilder: – Russland baut eine Militärbasis in Mariupol

Auf den jüngsten Satellitenbildern sei ein U-förmiges Gebäude zu sehen, mit dem rot-weiß-blauen Stern des russischen Militärs auf dem Dach, schreibt er BBC. Laut dem Sender steht auch “Vom russischen Militär zu den Menschen in Mariupol”.

Mariupol war nach der Invasion vom 24. Februar lange Zeit Schauplatz heftiger Kämpfe, und der größte Teil der Stadt liegt in Trümmern.

Das Theater versteckt

Schätzungen der ukrainischen Behörden zufolge wurden bei den Kämpfen in der Stadt rund 25.000 Zivilisten getötet. 1.348 wurden von der UNO als tot bestätigt, die gleichzeitig sagt, dass die tatsächliche Zahl der toten Zivilisten wahrscheinlich “Tausende höher” sei.

Unter den neuen Maxar-Bildern sind auch Bilder aus dem Theater in Mariupol. Das Theater wurde im März von russischen Streitkräften bombardiert – obwohl außerhalb des Gebäudes, in dem viele Zivilisten der Stadt Zuflucht gesucht hatten, auf Russisch das Wort „CHILDREN“ geschrieben stand.

DAS THEATER: Das Theater in Mariupol wurde am 18. März bombardiert - trotzdem

DAS THEATER: Das Theater in Mariupol wurde am 18. März bombardiert – obwohl vor dem Gebäude „CHILDREN“ geschrieben stand und sich mehrere hundert Zivilisten dort aufgehalten haben sollen. Foto: Maxar Technologies/Reuters/NTB
Meerblick

Ukrainische Behörden haben angegeben, dass bis zu 300 Zivilisten im Theater waren, als es bombardiert wurde, hat NTB zuvor geschrieben.

Amnesty ging dem Angriff nach und bezeichnete ihn als “klares Kriegsverbrechen”.

Auf den neuen Satellitenbildern kann es so aussehen, als hätten die Russen eine Art Mauer um das Theater errichtet.

UKRAINE-KRIEG: Neue Drohnenvideos aus Mariupol in der Ukraine, die am 22. und 23. März veröffentlicht wurden, sollen umfangreiche Zerstörungen zeigen.
Meerblick

Erweiterter Friedhof

Die Fotos zeigen auch den Friedhof der Stadt, der erweitert worden zu sein scheint, schreibt die BBC.

WOHL ERWEITERT: Die Satellitenbilder vom Friedhof in der Stadt sollen zeigen, dass das Areal erweitert wurde.  Foto: Maxar Technologies/Reuters/NTB

WOHL ERWEITERT: Die Satellitenbilder vom Friedhof in der Stadt sollen zeigen, dass das Areal erweitert wurde. Foto: Maxar Technologies/Reuters/NTB
Meerblick

Laut dem britischen Staatssender haben russische Streitkräfte in den letzten Monaten Berichten zufolge Leichen aus zerstörten Gebäuden auf den Friedhof gebracht.

Eine Analyse von BBC Panorama hat geschätzt, dass auf dem Friedhof rund 1.500 neue Gräber angelegt wurden.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.