Selbst geheilt, leiden einige Patienten mit Coronavirus “lebenslang” unter Nachwirkungen.

0
10

Veröffentlicht am: 04/03/2020 – 16:14Geändert am: 04/03/2020 – 16:14

Während die Zahl der bestätigten Fälle von Covid-19 weltweit weiter zunimmt, ist die Zahl der Genesungen glücklicherweise viel höher als die der Todesfälle. Von France 24 befragte medizinische Experten schlagen jedoch vor, dass Covid-19 langfristig die Lunge, das Herz, das Gehirn und andere Organe beeinflussen kann. Bei einigen Patienten können die Folgen der Krankheit nicht behoben werden können.

Dies könnte die zweite Phase der Coronavirus-Pandemie sein. Mit mehr als einer Million bestätigten Coronavirus-Fällen weltweit am 3. April haben Ärzte berichtet, dass einige Patienten, die sich von Covid-19 erholt haben, ein akutes Atemnotsyndrom (ARDS) entwickelt haben, eine schwerwiegende Erkrankung, die dies kann ärgern die am meisten betroffenen Patienten für den Rest ihres Lebens.

Der Dekan der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet war einer der ersten, der Alarm schlug, indem er im Februar einen Artikel veröffentlichte, der zeigt, dass 29% einer Gruppe von Patienten aus Wuhan, gefolgt von Forschern zwischen Mitte Dezember und Anfang Januar hatte ein ARDS entwickelt.

In einem ähnlichen Artikel, der von der britischen Fakultät für Intensivmedizin veröffentlicht und am 15. März in der Sunday Times veröffentlicht wurde, wurde hervorgehoben, dass 17% der auf der Intensivstation aufgenommenen Patienten, deren Behandlung analysiert wurde, dieses Syndrom entwickelt haben. Einige Tage vor der Veröffentlichung der Ergebnisse der von britischen Ärzten durchgeführten Studie stellten Forscher aus Hongkong fest, dass von 12 Patienten, die das Krankenhaus nach der Heilung des Coronavirus verlassen hatten, zwei oder drei eine beeinträchtigte Atemfunktion hatten.

Schaden kann “lebenslang” dauern

Das Coronavirus wurde behandelt, “als ob es eine Frage von Leben und Tod wäre – wenn Sie die richtige medizinische Versorgung erhalten, können Sie überleben -, aber einige ehemalige Patienten haben Probleme, die bestehen bleiben”, bemerkt Lynn Goldman, Dekanin der Milken Institute an der School of Public Health der George Washington University in den USA. “Abhängig von der Schwere des ARDS können die Auswirkungen ein Leben lang anhalten.”

“Eine große Anzahl von ARDS-Patienten kann nicht zur Arbeit zurückkehren”, sagte Onjen Gajic, Lungenarzt und Intensivspezialist an der Mayo Clinic in Rochester, Minnesota.

ARDS ist kein neues Phänomen, es wurde erstmals 1967 beschrieben. Die häufigsten Ursachen für dieses Syndrom sind Lungenentzündung, Septikämie und die schwersten Fälle von Influenza. Die Liste der Symptome, die es verursacht, umfasst extreme Atemnot sowie ein Gefühl der Erschöpfung und Verwirrung. Zusätzlich zu den Atmungs- und Herz-Kreislaufsystemen kann ARDS auch andere lebenswichtige Organe beeinflussen, indem verhindert wird, dass die Lunge sie mit ausreichend Sauerstoff versorgt.

Das Coronavirus kann dazu führen, dass Patienten “sich entzünden und in einem großen Teil der Lunge Flüssigkeit bilden, wodurch ihre Fähigkeit eingeschränkt wird, ihr Blut ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen, um eine normale Funktion der Organe zu ermöglichen”, sagte Julie Fischer, Professorin für mikrobiologische Forschung und Forschung Immunologie an der Georgetown University, Washington DC.

“Die am schwersten kranken Patienten benötigen künstliche Beatmung, um ihr Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen, bis die Entzündung abgeklungen ist”, fügte der Wissenschaftler hinzu. “Eine Entzündung kann wie die künstliche Beatmung, die zum Überleben des Patienten erforderlich ist, das empfindliche Gewebe der Lunge schädigen, das am Sauerstofftransfer beteiligt ist. Dies kann die Funktion der Lunge auch nach der Heilung des Patienten beeinträchtigen. “Eine schwere Form von Covid-19.”

“Das Überleben des Virus ist nur der Anfang für die Kranken”

In schweren Fällen von Covid-19 “virale Pneumonie [provoquée par le virus] wird häufiger zu ARDS als bei Grippepatienten “, sagt Onjen Gajic.

Mittel- oder langfristig ist “die Abnahme der Atemfunktion selbst weniger ausgeprägt als andere Folgen” bei Menschen mit ARDS, sagt der Lungenarzt. Die schwerwiegendsten Folgen seien “eine Abnahme des physischen und funktionellen Zustands, Veränderungen der kognitiven Funktionen und psychische Auswirkungen”, sagte er.

Ein Großteil der Schäden an anderen Organen als der Lunge ist auf die Nebenwirkungen notwendiger, aber invasiver Behandlungen zurückzuführen, die Intensivpatienten verabreicht werden, sagt Panagis Galiatsatos, Lungenarzt und Dozent an der medizinischen Fakultät. Johns-Hopkins-Universität, Baltimore. “Die Schwierigkeit auf der Intensivstation besteht darin, dass die beiden Organe, auf die wir uns konzentrieren, das Herz und die Lunge sind. Und wenn wir so viele Mittel einsetzen, um sie zu schützen, wissen wir, dass dies Konsequenzen haben wird andere Organe. “

“Die Nieren können sich beispielsweise zu verschlechtern beginnen. Patienten mit künstlicher Beatmung benötigen häufig eine Dialyse. Darüber hinaus kann die Verwendung von Medikamenten zum Eintauchen von Patienten in ein künstliches Koma zu einem gewissen Grad an Delir führen “Es wird schwierig sein, zu heilen”, fügt er hinzu.

Panagis Galiatsatos stimmt Lynn Goldman zu, dass bei einigen Patienten, die sich von Covid-19 erholt haben, die durch das Virus verursachten Auswirkungen von ARDS irreversibel sein können. “Einige Patienten werden sich in drei Monaten erholen, andere werden lebenslange Konsequenzen haben.”

Für den Lungenarzt hängen der Schweregrad und die Dauer dieser Folgen von drei Faktoren ab. Erstens: “Der Zustand Ihrer Lunge. Wenn Sie in Ihrem Leben gesunde Luft eingeatmet haben, ist es wahrscheinlicher, dass Sie sich schnell erholen.” Zweitens “die Schwere des ARDS, unter dem Sie gelitten haben”. Drittens, da Atemschutzgeräte die Lunge selbst schädigen können, “weil Sie es brauchten [ou non] von einer dieser Maschinen. “

“Das Überleben des Virus ist nur der Anfang für die Kranken”, sagte Panagis Galiatsatos. “Je mehr wir das erkennen [les séquelles de certains patients vont] um das nächste Kapitel dieser Pandemie zu sein, desto besser. “

Artikel aus dem Englischen von Julia Dumont angepasst. Klicken Sie hier, um die Originalversion zu lesen.

.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.